Wiekszy tekst Mniejszy tekst
Powiat bielski zaprasza!
Kreis Bielsk | Drukuj |

Herzlich willkommen! 

Kreis Bielsk ist einer der größten Kreisen in der Woiwodschaft Podlaskie. Seine Fläche beträgt
1385 km2 und wird von 59 Tausend Menschen bewohnt. Auf dem Gebiet des Kreises gibt es zwei Städte und sechs ländliche Gemeinden. In der Hauptstadt Bielsk Podlaski leben 27 Tausend Einwohner.

Kreis Bielsk befindet sich in der Region "Grüne Lunge Polens" und ist ein ausgezeichneter Ort für Erholung. Saubere Umwelt, das Zauber der alten Tal vom Fluss Narew, die großen Waldflächen, die Nähe des Bialowieza Urwaldes und viele verschiedene kulturelle Relikte, eine wachsende touristische Infrastruktur und der besondere, freundliche Umgang mit den Menschen – sind die größten touristischen Stärken des Kreises.

Günstige geographische Lage an der Kreuzung der internationalen Routen, gut entwickelte Landwirtschaft, sowie die technische und soziale Infrastruktur, die Offenheit der Bewohner und die Freundlichkeit von den lokalen Behörden tun, daß die Investoren in unserem Kreis gute Geschäfte machen können.

 

 

Poviat de Bielsk

 



Kreisamt

Starostwo PowiatoweStarostwo Powiatowe
ul. Mickiewicza 46
17-100 Bielsk Podlaski
Polen

Tel. +48 858 332 644
Fax +48 858 332 616

 

E-Mail: Ten adres e-mail jest chroniony przed spamerami, włącz obsługę JavaScript w przeglądarce, by go zobaczyć
Web: www.powiatbielski.pl

Kreisvorsteher – Sławomir Jerzy Snarski
Kreisvizevorsteher – Piotr Bożko
Kreissekretär – Ryszard Anusiewicz
Kreiskassenwart – Nina Tymińska
Kreisratsvorsitzender – Adam Miron Łęczycki

 

 

 

 

 

 



Hôtel de Ville (XVIIIe Siecle)
Bielsk Podlaski, Rathaus (18. Jh.)

Basilique de la Nativité de la Bienheureuse Vierge Marie et Saint-Nicolas (XVIIIe Siecle)
Bielsk Podlaski, Basilika zum Geburt der Allerheiligsten Jungfrau Maria und St. Nikolaus (18. Jh.)

Église orthodoxe de Saint-Michel Archange (XVIIIe Siecle)
Bielsk Podlaski, Orthodoxe Kirche des Heiligen Erzengels Michael (18. Jh.)

Łysa Górka, un vestige de ľancien fort sur la riviere Biała
Bielsk Podlaski, Sogenanntes „Kahles Bergchen” – die Reste einer alten Siedlung am Fluss Biała

Le centre-ville de Brańsk, vue du ciel
Zentrum von Brańsk aus der Vogelperspektive

Église de ľAssomption de la Bienheureuse Vierge Marie (IXe Siecle)
Kirche Mariä Himmelfahrt (18. Jh.)

Vallée de la riviere Narew autour de Ploski
Das Tal vom Fluß Narew in der Nähe von Ploski

ĽEglise orthodoxe des Saints Apôtres Pierre et Paul a Rajsk (IXe Siecle)
Orthodoxe Kirche der Heiligen Peter und Paul in Rajsk (19. Jh.)

Monument Saint Jean Népomucene a Boćki (XVIIIe Siecle)
St. Nepomuk-Denkmal in Boćki (18. Jh.)

Église Saint-Joseph a Boćki (XVIIIe Siecle)
Kirche zum Heiligen Josef in Boćki (18. Jh.)

Église Sainte-Dorothée a Domanowo (XVIIIe Siecle)
Kirche St. Dorothea in Domanowo (18. Jh.)

Gentilhommiere a Kalnica (deuxieme moitié du XIXe siecle)
Hölzernes Herrenhaus in Kalnica (2. Hälfte vom 19. Jh.)

Synagogue a Orla (XVIIe Siecle)
Synagoge in Orla (17. Jh.)

Le sentier de la nature Sous un chene vert sur la riviere Orlanka. Barrage de castor
Naturlehrpfad „Unter der grünen Eichen” am Fluß Orlanka. Biberdamm

ĽEglise orthodoxe a Szczyty Dzięciołowo (XVIIIe Siecle)
Orthodoxe Kirche in Szczyty Dzięciołowo (18. Jh.)

Le palais baroque de la famille Ossolinski a Rudka (XVIIIe Siecle)
Barockschloss der Familie Ossoliński in Rudka (18. Jh.)

Le Chene pédonculé (Quercus robur). Rudoslaw de Podlasie (Rudosław z Podlasia). Dans les forets de ľadministration forestiere de Rudka. Âge estimé: 460 ans, hauteur totale: 35 metres, circonférence: 7,26 de diametre a hauteur de poitrine
Stieleiche (Quercus robur) „Rudosław von Podlasie” (ca. 460 Jahre alt, 35 m hoch, Stammumfang 7,26 m) in der Oberförsterei Rudka

Le palais de la famille Starzeński a Strabla (XVIIIe Siecle)
Schloss der Familie Starzeński in Strabla (18. Jh.)

ĽAncienne Résidence ďAlexandra Pilsudski, la veuve du maréchal Jozef Pilsudski, a Kamienny Dwór (1933)
Ehemalige residenz von Aleksandra Piłsudska, Witwe von Marschall Józef Piłsudski,
in Kamienny Dwór (1933)

Cigogne blanche (Ciconia ciconia)
Weißstorch (Ciconia ciconia)

Ostatnia aktualizacja: ( 17.07.2015 r. )